Sichtschutz Natur
Gartengestaltung mit Holz

Sichtschutz Natur – ökologisch, robust und witterungsfest

Ein Sichtschutz Natur kann eine umweltfreundliche Alternative zu konventionellen Gartenzäunen sein. Wir bieten in unserem Naturgeflechte-Shop eine große Auswahl an verschiedenen Sichtzäunen an. Die große Auswahl an verschiedenen Holzarten wie Weide, Haselnuss, Lärche und Kiefer ermöglicht uns ein großes und vielfältiges Produktsortiment zur Verfügung zu stellen. Bei der Produktion arbeiten wir mit lokalen Bauern in Europa zusammen. Uns ist es nämlich nicht nur wichtig die Produktion möglichst umweltfreundlich zu gestalten. Durch die kürzeren Transportwege verkleinern wir auch beim Gütertransport unseren CO2-Ausstoß.

Ein Sichtschutz Natur kann für verschiedene Zwecke eingesetzt werden. Die meisten nutzen den natürlichen Gartenzaun, um mehr Privatsphäre zu schaffen. Ein Gartenzaun kann aber auch ein guter Windschutz sein und sogar die eigenen Pflanzen schützen. Da es mittlerweile auf dem Markt so viele Modelle gib, kann es einem schwer fallen die richtige Entscheidung zu treffen. Deswegen möchten wir Ihnen in diesem Artikel nicht nur näher bringen, was einen Sichtschutz aus Naturmaterialien besonders macht. Am Ende dieses Guides erfahren Sie auch worauf es beim Kauf von einem Gartenzaun ankommt, sodass Sie in Zukunft unproblematisch den besten Sichtschutz Natur für Ihren Garten finden können.

Was macht einen Sichtschutz Natur so einzigartig? 

Sichtschutz Natur

Wie der Name schon verrät handelt es sich bei einem Sichtschutz Natur um ein Naturprodukt. Für unsere Sichtzäune nutzen wir ausschließlich 100% Holz aus biologischem Anbau. Darüber hinaus bieten wir auch Zaunsysteme mit Holz, Edelstahl und Glas an. Diese Zaunsysteme bieten nicht nur extra viel Halt, sondern sind auch optisch ein echter Hingucker! Auch wir haben das Rad nicht neu erfunden. Gartenzäune gibt es nämlich schon seit Jahrhunderten. Bereits im 18.Jahrhundert war das Bedürfnis nach Privatsphäre im eigenen Garten stetig gestiegen.

Wir haben uns jedoch bewusst für einen Sichtschutz Natur entschieden, da wir der Meinung sind, dass Holz einer der umweltfreundlichsten Materialien zur Herstellung von Gartenprodukten ist. Auch die Reinigung von Holzzäunen ist im Gegensatz zu Sichtzäunen aus Kunststoff oder Aluminium um einiges einfacher. Die Holzarten, die wir für die Produktion nutzen sind von Natur aus witterungsbeständig und auch resistent gegenüber Insekten.

Ihre einzigartige Optik haben unsere Naturzäune nicht nur den unbehandelten Rohstoffen zu verdanken. Unsere Sichtschutzzäune werden nämlich aus Handarbeit gefertigt. Deswegen kann es zu minimalen Abweichungen bei den Maßen kommen, die aber optisch überhaupt nicht auffallen. Jeder Sichtschutz Natur ist einzigartig für dich, da jede Holzart ihre eigene optische Charakteristik besitzt. So ist zum Beispiel die Haselnuss von Natur aus etwas rötlicher gefärbt, als Weidenholz. In unserem Online-Shop können Sie sich einen guten Überblick über die Optik der verschiedenen Holzarten verschaffen. So bewahrt ein Holzzaun nicht nur ihre Privatsphäre, sondern verschafft auch eine harmonische Atmosphäre in Ihrem Garten, und das Beste: Sie tuen auch der Umwelt etwas Gute! Im Gegensatz zu Materialien wie Aluminium oder Kunststoff, lassen sich unsere Holzarten auch nach ihrer Nutzungsdauer zu 100% recyceln, ohne dabei an Qualität zu verlieren.

 Welche Holzarten eignen sich für einen Gartenzaun?

Wie schon erwähnt bieten wir in unserem Naturgeflechte-Shop eine große Auswahl an verschiedenen Gartenzäunen an. Da kann es einem schon mal schwer fallen den richtigen natürlichen Sichtschutz zu wählen. Deswegen möchten wir im Folgenden die einzelnen Holzarten, ihre Eigenschaften wie auch ihre Charakteristiken in den folgenden Abschnitten ein bisschen genauer erläutern.

Weidenholz: In Europa ist die Weide vor allem unter der Silberweide bekannt. Tatsächlich gibt es alleine in Mitteleuropa 30 bis 40 verschiedene Weidenarten. Die Verarbeitung mit dieser Holzart ist wesentlich weniger energieintensiv im Vergleich zu anderen Nutzholzarten. Deswegen ist auch die CO2-Billanz von Weidenholz relativ gering. Weidenholz findet sich nicht nur seit Jahrhunderten in Europa. Auch in vielen Teilen Asiens und Afrikas ist diese Holzsorte beheimatet und wird dort für industrielle Zwecke genutzt. Für die Produktion von unseren Flechtzäunen und Weidenkörben nutzen wir 4-10 mm starke Weidenruten. Diese gewährleisten nicht nur eine starken Halt, sondern sorgen auch für einen blickdichten Sichtschutz Natur. Die Weidenruten sind nicht nur stabil, sondern auch elastisch, was sie besonders geeignet für einen Gartenzaun macht. Die natürliche Färbung von Weidenholz dunkelbraun. Je nach Sorte kann Weidenholz auch eine leichte rötliche Färbung annehmen. Die durchschnittliche Lebensdauer von Weidenzäunen beträgt 10 Jahre. Die Weidenrutten sind zwar witterungsfest, aber können durch zu starke UV-Strahlung im Sommer austrocknen. Dies macht sich an einer gräulichen Färbung am Sichtschutzzaun bemerkbar. Daher empfehlen wir den Weidenzaun regelmäßig mit einem natürlichen Holzöl zu pflegen.

Sichtschutz Natur

Haselnussholz: Die meisten kennen die Haselnuss nur aus der Küche. Dabei kann dieses Holz viel mehr, als die meisten Menschen vermuten. Haselnussbäume finden sich vor allem in der Türkei, genauer gesagt in der Region Anatolien. Mittlerweile hat sich der Haselnussbaum aber bis nach Europa verbreitet und findet sich sogar in einigen Gebieten Finnlands. Auch in der Balkanregion ist die Haselnuss beheimatet, wo wir unsere meisten Sichtschutzzäune herstellen lassen. Haselnussholz hat im Vergleich zu Weidenholz eine gräuliche Färbung mit rotem Unterton. Die Lebensdauer von einem Haselnusszaun beträgt circa 5 bis 7 Jahre. Die Äste von den Haselnussruten sind zwar dicker, aber das macht den Gartenzaun nicht haltbarer. Deswegen sollte man auch hier darauf achten seinen Sichtschutz Natur regelmäßig mit einem pflanzlichen Öl zu pflegen. Da die Haselnussruten hart, aber gleichzeitig elastisch und gut spaltbar sind, eignen sie sich perfekt für die Produktion von natürlichen Gartenzäunen. Die Biegefestigkeit von diesem Holz liegt bei 127 N/mm², was es besonders widerstandsfähig macht. Für die Produktion von unseren Sichtzäunen nutzen wir 10-20 mm starke Haselnussruten. Die rustikale Optik der Haselnussruten eignet sich besonders gut für die optische Gestaltung von einem harmonischen Garten.

Robinienholz: Neben Weide und Haselnuss, gehören unsere Sichtschutzzäune aus Robinie zu den beliebtesten Modellen aus unserem Katalog. Da die Äste der Robinienruten nicht so widerstandsfähig sind wie bei Vollholz, sollte man diese regelmäßig mit einem Öl pflegen. Tatsächlich ist die Robinie eine relativ junge Holzart, die in Europa beheimatet ist. Die ersten Samen wurden zwar schon im Jahre 1601 gelegt. Als Nutzholz wird die Robinie aber erst seit dem Jahre 1800 vollständig wahrgenommen. Vorher war der Robinienbaum auch als falsche Akazie in Nordamerika bekannt. Für die Produktion von unseren Sichtschutzzäunen nutzen wir hauptsächlich 5-12 mm starke Robinienruten. Der Vorteil an Robinienholz ist, dass es von Natur aus resistent gegenüber Pilzen ist. Dies macht den Gartenzaun nicht nur besonders haltbar, sondern auch pflegeleicht. Die Flechtstruktur ist im Vergleich zu Weidenholz und Haselnussholz auch deutlich gleichmäßiger. Die Dardichte von diesem Holz liegt bei 730 kg/m³. Dies macht Robinienholz besonders belastbar.

Lärchenholz: Lärchenholz ist schon seit Jahrhunderten in Europa beheimatet. Die Lebensdauer von einem Lärchenbaum beträgt circa 800 Jahre. Nach 120 bis 140 Jahren wird das Holz des Baumes geerntet. Der Lärchenbaum kann in seiner gesamten Lebenszeit bis zu 50 Jahre alt werden. Die natürliche Färbung des Lärchenzaunes ist hellbraun mit einem leichten roten Unterton. Auch dieses Holz sollte regelmäßig mit einem Öl gepflegt werden, damit die Farbkraft nicht verloren geht. Dank seiner großen Dichte ist das Lärchenholz besonders widerstandsfähig und windresistent. Zudem trocknet Lärchenholz auch relativ schnell, was ihn besonders gut als Sichtschutz für den Winter geeignet macht. Zudem gehören unsere Lärchenzäune zu einen der blickdichsten Sichtzäunen, die wir bei Naturgeflechte anbieten.

Latschenkiefernholz: Latschenkiefernholz gehört zu einen der härtesten Holzarten, was den Sichtschutz besonders widerstandsfähig macht. Wir bieten nicht nur Sichtschutzzäune aus Latschenkiefer an, sondern auch Staketenzäune. Zudem eignen sich unsere Latschenkieferzäune nicht nur für den eigenen Garten, sondern können auch im Balkon oder auf der Terrasse angebracht werden. Der Latschenkiefer selbst ist eine Unterart des Bergkiefers und findet sich vor allem in europäischen Gebirgen bei Höhenlagen zwischen 1000 und 2700 Metern. Der Sichtschutz Natur aus Latschenkiefer hat eine bräunliche Färbung mit einem grauen Unterton und kann auch als Abgrenzung für kleinere Räume genutzt werden.

Worauf muss man beim Kauf von einem Sichtschutz achten? 

Wenn man zuvor noch nie einen Sichtschutz Natur hatte, kann es einem schwer fallen die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Deswegen möchten wir in diesem Guide die wichtigsten Kaufkriterien genauer anführen.

Das Material: Das Material ist das Herzstück von jedem Sichtschutz. Wenn das Material nicht stimmt, nutzt sich der Gartenzaun sehr schnell ab und wird bereits nach kurzer Zeit wieder unbrauchbar. Deswegen setzen wir bei Naturgeflechte auch nur auf 100% unbehandelte Rohstoffe. Diese Rohstoffe verbessern nicht nur die Haltbarkeit vom Gartenzaun, sondern sind auch besser für die Umwelt. Sichtschutzzäune aus Kunststoff oder Aluminium sind zwar minimal preiswerter, aber hinterlassen dafür einen deutlich größeren CO2-Fußabdruck.

Der Aufbau: Wie aufwendig der Aufbau ist, hängt vom jeweiligen Sichtschutz ab. Wenn man sich überhaupt keine Arbeit machen will, empfehlen wir Zaunsysteme. Diese bestehen aus Holz, Edelstahl und Glas. Die einzelnen Teile des Zaunsystems lassen sich binnen weniger Minuten zusammenstecken. Anschließend kann man den Sichtschutzzaun an einem beliebigen Ort im Garten aufstellen. Zaunsysteme sind auch sehr praktisch für den eigenen Balkon oder die eigene Terrasse. Der Aufbau von einem Holzzaun ist zwar ein bisschen aufwendiger, aber lässt sich ebenfalls in wenigen Schritten meistern. Hierfür bieten wir in unserem Onlineshop alle notwendigen Utensilien an.

Witterungsbeständigkeit: Das Wetter in Deutschland kann sich schlagartig ändern. An einem Tag scheint die Sonne und einem anderen Tag regnet es die ganze Zeit. Deswegen ist es so wichtig, dass der eigene Sichtschutz Natur auch witterungsbeständig ist. Wir bieten in unserem Naturgeflechte-Shop nur Gartenzäune an, die auch unterschiedliche Wettersituationen aushalten können und windresistent sind.

Die Maße: Für dieses Kriterium gibt es keine pauschale richtige Antwort. Die Maße sind nämlich von dem jeweiligen Gebrauch abhängig. Einer der häufig gewähltesten Maße sind 180 x 180 cm. Wir bieten aber auch deutlich kleinere Sichtzäune an. Viele unserer Kunden nutzen einen Holzzaun nämlich auch als praktische Abtrennung für ihren Garten oder ihren Balkon.

Häufig gestellte Fragen 

In den folgenden Abschnitten möchten wir die Fragen beantworten, die wir am häufigsten zu Sichtzäunen gestellt bekommen. Falls Sie noch weitere Fragen oder Anregungen haben, können Sie uns selbstverständlich jederzeit kontaktieren.

Wie baut man einen Sichtschutz Natur richtig auf? 

Dies hängt davon ab für welchen Sichtschutz Natur man sich entscheidet. Wenn man ein Zaunsystem besitzt, braucht man lediglich die einzelnen Zaunelemente einfach nur zusammenzustecken und den fertigen Gartenzaun am gewünschten Platz aufzustellen. Bei einem Weidenzaun, Haselnusszaun oder Lärchenzaun sind ein paar weitere Schritte notwendig wie z.B. die korrekte Pfostenlänge zu bestimmen.

Zudem muss man beachten, dass man für den Aufbau folgende Materialien und Werkzeuge benötigt: 

  • Eine Richtschnur
  • Eine Pflöcke
  • Einen Hammer
  • Einen Spaten
  • Einen Akkuschrauber
  • Bits und Bohrer
  • Eine Kelle und Holzplatten
  • Einen Bleistift
  • Einen Zollstock
  • Eine Wasserwaage
  • Einen Schraubenschlüssel
  • Eine Mauerkelle (oder eine Schaufel)
  • Ihr Flechtzaunelement aus Lärche
  • Einen passenden Holzpfosten
  • Eine Pfostenabdeckung
  • Befestigungsmaterial für die Holzpfosten (am besten Flechtzaunwinkel in L- und U-Form)
  • Schlossschrauben
  • Fertigbeton
  • Ein KG-Roh mit einem Mindestdurchmesser von 20 cm

 

Im folgenden Video, können Sie sich genau anschauen welche einzelnen Schritte für den Aufbau eines Sichtschutz notwendig sind: 

Zudem empfehlen wir Ihnen noch die Broschüre, wo die einzelnen Schritte und Besonderheiten beim Aufbau von einem Gartenzaun genau erläutert werden. Viele Hilfsmaterialien wie einen passenden Holzpfosten finden Sie bereits in unserem Naturgeflechte-Shop.

Was ist der Unterschied zwischen einem Sichtschutzzaun und einer Sichtschutzmatte? 

Sichtschutzmatten sind durch ihre Form deutlich flexibler, als Sichtschutzzäune. Sie bestehen zwar beide aus Holz, aber fungieren dennoch anders als Sichtschutz. Eine Sichtschutzmatte lässt sich nur mit wenigen Handgriffen überall anbringen. Deswegen wird sie auch sehr gerne als Schutz für die eigenen Pflanzen genutzt. Ein Sichtschutz Natur ist zwar ein bisschen aufwendiger beim Aufbau, aber bietet dafür deutlich mehr Halt und Stabilität. Wir bieten nicht nur Sichtschutzmatten aus Holz, sondern auch aus Schilf in unserem Online-Shop an.

Kann man einen Natur Sichtschutz selber bauen?

Theoretisch ja, aber meistens lohnt sich der zeitliche Aufwand dabei nicht. Die Holzgewinnung ist zudem mit vielen bürokratischen Schritten verbunden. Daher raten wir grundsätzlich von diesem Schritt ab. Auch mit geübten Handwerk dauert das Flechten von einem normalen Sichtschutzzaun Natur 4 bis 5 Stunden. Ohne Erfahrung kann der Sichtschutz durch falsche Verarbeitung sogar Fehler mit sich tragen.

Sichtschutz Natur

Warum ist Holz besser, als Kunststoff und Aluminium? 

Holz ist ein Naturprodukt und lässt sich daher auch nach seiner Nutzungszeit komplett biologisch abbauen und wiederverwenden. Zwar wird immer wieder damit geworben, dass Aluminium die bessere Alternative zu Kunststoff ist, jedoch ist dies nur bedingt der Fall. Aluminium lässt sich zwar recyceln, aber verliert dadurch bei jedem Schritt immer mehr an Qualität und wird quasi unbrauchbar. Zudem verbraucht die Gewinnung von Aluminium extrem viel C02. So werden zum Beispiel alleine für die Gewinnung von 1 Kilogramm Aluminium 8-10 kg CO2 freigesetzt. Die Produktion und Verarbeitung von Holz ist hingegen viel umweltschonender.

Wie lange hält ein natürlicher Sichtschutz?

Grundsätzlich kann man bei unseren Sichtzäunen mit einer Lebensdauer von 7 bis 10 Jahren rechnen. Die exakte Nutzungsdauer ist zum einem von der Holzart abhängig und auch wie man mit einem Sichtschutz Natur umgeht. Je besser man seinen Gartenzaun pflegt, desto langfristiger kann man auch von ihm profitieren.

Eignet sich ein Holzzaun auch für die eigene Terrasse oder den eigenen Balkon?

Die Antwort lautet ganz klar Ja! Ein Holzzaun eignet sich nicht nur für den eigenen Garten, sondern kann auch auf dem Balkon oder auch auf der eigenen Terrasse genutzt werden. Wir bieten zu allen Naturzäunen auch kleine Modelle an, die sich ganz einfach als Abgrenzung auf der Terrasse aufstellen lassen. Zudem kann man unsere Zaunsysteme auch zur Abgrenzung von Innenräumen nutzen.

Welche rechtlichen Vorschriften muss ich beachten?

Ja die meisten Vorschriften sind im Bürgerlichen Gesetzbuch ab § 903 bis § 924 festgelegt. Dieser Abschnitt wird auch als ,,Inhalt des Eigentum“ bezeichnet. Darüber hinaus kann es aber auch noch Vorschriften geben, die dann Ländersache sind oder sogar im Nachbarsrecht festgehalten werden. Hier empfehlen wir auf jeden Fall sich über die jeweiligen Reglungen in der eigenen Garten oder der eigenen Gemeinde zu informieren.

Wie pflegt man einen Sichtschutz Natur?

Ein Sichtschutz Natur braucht nicht allzu viel Pflege. Viele unserer Holzarten, die wir für die Produktion nutzen, sind schon von Natur aus resistent gegenüber Insekten. Gleichzeitig sind unsere Sichtzäune auch witterungsfest und können eine Menge aushalten. Durch die ständige UV-Strahlung kann die Farbe der Gartenzäune verblassen. Um dem entgegenzuwirken, empfehlen wir die Sichtschutzzäune regelmäßig mit einem Holzöl zu pflegen. Für die Reinging von Schmutz bieten wir ebenfalls ein pflanzliches Mittel an. Von Chemikalien sollte man die Finger lassen, da diese nur die Holzoberfläche angreifen und die Holzruten schädigen können.

Fazit 

Ein Sichtschutz Natur kann viel mehr, als die meisten Personen annehmen. Wir haben eine große Auswahl an verschiedenen Holzarten, die sich jeweils einzeln in ihren Eigenschaften und Charakteristiken auszeichnen. Ein Gartenzaun aus Holz verschafft nicht nur eine idyllische und harmonische Atmosphäre, sondern ist auch umweltfreundlich. Um eine ökologische Produktion zu gewährleisten, arbeiten wir schon seit Jahren mit Bauern in Europa zusammen. Alle unsere Sichtschutzzäune sind 100% Handarbeit aus unbehandelten Rohstoffen. Entdecken Sie noch Heute Ihren idealen Sichtschutz Natur!

ähnliche Beiträge

Wir informieren Sie über neue Blog-Beiträge