Sichtschutz Haselnuss
Gartengestaltung mit Holz

Ein Sichtschutz aus Haselnuss für mehr Privatsphäre in Ihrem Garten

Ein Sichtschutz aus Haselnuss hat eine rötlich-gräuliche Färbung. Als Gartenzaun sticht die Haselnuss nicht nur optisch heraus. Die gemeine Hasel ist ein sehr robustes Holz, welches über mehrere Jahre haltbar ist. Die Äste der Haselnussflechten sind im Vergleich zu anderen Holzarten dicker. Dies sorgt für, dass der Holzzaun blickdichter ist. Neben der Weide und der Lärche, gehört die Haselnuss zu den populärsten Holzarten für den Bau von Sichtzäunen. Wir von Naturgeflechte beziehen unsere Haselnussäste ausschließlich aus Europa. Die Produktion erfolgt ebenfalls in Europa, was den Transportweg verkürzt und unsere Sichtzäune umweltfreundlicher macht.

Typische Eigenschaften eines Sichtschutz aus Haselnuss

Sichtschutz Haselnuss

Bereits in der Eisenzeit waren Haselnussruten ein unverzichtbarer Werkstoff. Die Haselnuss ist sehr elastisch, hart und spaltbar. Deswegen lässt sie sich als Holzart auch gut weiterverarbeiten. Die Biegefestigkeit des Holzes liegt bei 127 N/mm². Die Haselnuss kann sowohl als kleiner Baum bis zu 8 cm wie auch strauchartig wachsen. Der Durchmesser des Baumes beträgt, jedoch nicht mehr als 0,2m. Im Gegensatz zu anderen Holzarten ist die Haselnuss zudem raschwüchsig. Wie schon am Anfang erwähnt hat die Haselnuss von Natur aus eine rötlich-graue Farbe. Die Druckfestigkeit des Holzes liegt bei 62 N/mm².

Ein Sichtzaun aus Haselnuss wird bei uns aus sehr dicken Ruten hergestellt. Durchschnittlich sind die Haselnussruten zwischen 10 und 20 cm groß. Diese werden dann von unserem Fachpersonal durch Handarbeit geflochten. Chemische Materialien kommen bei unserer Produktion nicht zum Einsatz. Die Optik eines Sichtzaunes aus Haselnuss ist rustikal. Deswegen können sich die Holzzäune optisch sehr gut in den Garten integrieren. Die Haselnussruten sind von Natur aus witterungsfest. Ihre Rinde schützt sie vor Insekten und starkem Regen.

Welche rechtlichen Vorschriften gibt es bei einem Sichtschutz?

Sichtschutz Haselnuss

Ein Sichtschutz aus Haselnuss muss in Deutschland bestimmte rechtliche Vorschriften entsprechen. Die meisten Vorschriften finden sich im bürgerlichen Gesetzbuch von § 903 bis § 924. Dieser Abschnitt wird auch als ,,Inhalt des Eigentums” betitelt. Je nach Bundesland kann es noch weitere Vorschriften geben, die erfüllt werden müssen. Fast alle Bundesländer bis auf Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg haben Nachbarrechtsregelungen. Diese Nachbarrechtsregelungen beziehen sich nicht nur auf den Sichtzaun, sondern auch auf die Hecke und die Mauer. Zudem kann es auch je nach Stadt zusätzliche Reglungen geben. So darf in München ein Sichtzaun nicht höher als 150 cm sein, während diese Grenze in anderen Städten Bayerns überschritten werden darf.

Die wichtigsten Reglungen bezüglich der Maße finden sich im Nachbarsrecht. Wir empfehlen daher sich bei der eigenen Stadt zu erkundigen. Dennoch gibt es einige Orientierungsgrößen mit denen man rechnen kann. Oftmals liegt die Höhe eines Sichtzaunes zwischen 170 cm bis 190 cm. Wenn der Abstand zum Nachbarsgrundstück nicht anders festgelegt ist, sollte er mindestes 50 cm betragen. Wenn man eine Hecke als Sichtschutz nutzen möchte, gibt es ebenfalls genaue Vorschriften, die je nach Bundesland etwas abweichen können. Im Nachbarsrecht sind auch die Maßangaben für Bäume als Sichtschutz festgehalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Bäume schon vor dem Einzug im Garten standen oder vom Eigentümer gepflanzt wurden.

Was sind die Vorteiles eine Sichtschutz aus Haselnuss?

Sichtschutz Haselnuss

Sichtzäune aus Holz haben den großen Vorteil, dass sie bis zu 100% recyclebar sind. Dies ist bei anderen industriellen Stoffen wie zum Beispiel Aluminium oder Kunststoff nicht der Fall. Auch nach der Entsorgung belastet Kunststoff unsere Meere und die natürlichen Lebensgebiete von Tieren wie zum Beispiel den Regenwald. All unsere Gartenzäune werden chemiefrei angefertigt. Dies fördert nicht nur die Haltbarkeit des Holzes, sondern ist auch umweltfreundlicher. Der kurze Transportweg, dank unseres Produktionsstandorts in Europa, ermöglicht uns ebenfalls unseren CO-2 Fußabdruck zu reduzieren.

Auch von der Optik kann ein Sichtzaun aus Haselnuss sehr gut mithalten! Er hat eine rötlich-bräunliche Farbe und passt sich somit sehr gut an den Garten an. Dank den besonders dicken Ruten, ist ein Haselnusszaun besonders robust und widerstandsfähig. Die Pflege des Zaunes ist ebenfalls ganz einfach. Hierbei sollte man jedoch ausschließlich ein pflanzliches Öl nutzen, um die Haselnussruten nicht zu beschädigen.

Wie lange hält ein Sichtschutz aus Haselnuss?

Die Lebensdauer für einen Sichtschutz aus Haselnuss beträgt durchschnittlich 5 bis 7 Jahre. Die Haselnussruten sind zwar dicker, aber von innen hohl. Deswegen kann ein Haselnusszaun auch schneller austrocknen, als beispielsweise ein Weidenzaun. Die Haltbarkeit eines Haselnusszaunes kann man mithilfe von einem Pflegeöl verlängern. Wir bieten in unserem Naturgeflechte-Shop wie auch unserem Haselnusszaun-Shop passende pflanzliche Pflegeöle an.

Häufig gestellte Fragen

In den folgenden Abschnitten möchten wir auf die Fragen eingehen, die wir besonders häufig zu Haselnusssichtzäunen gestellt bekommen. Wenn Sie noch weitere Fragen zu Ihrem Sichtzaun aus Haselnuss haben sollten, können Sie uns selbstverständlich jederzeit kontaktieren.

Wie hoch darf ein Sichtschutz sein?

Die maximale Höhe eines Sichtzaunes ist im Nachbarsrecht der eigenen Stadt oder der eigenen Gemeinde geregelt. Hier kann es auch innerhalb eines Bundeslandes Abweichungen geben. Im Durchschnitt liegt die Höhe eines Sichtzaunes zwischen 170 cm und 190 cm. Für einen Sichtzaun aus Haselnuss sind auch Maße wie 180×180 cm üblich. Aufgrund der verschiedenen Vorgaben, bieten wir sowohl in unserem Naturgeflechte-Shop wie auch in unserem Haselnusszaun-Shop eine große Auswahl an verschiedenen Sichtzäunen in unterschiedlichen Maßen an.

Welcher Sichtschutz ist am besten?

Dies hängt vom eigenen Garten ab. Wir empfehlen grundsätzlich Sichtzäune aus Holz. Sie sind nicht nur robust, sondern auch umweltfreundlich. Haselnuss, Weide und Lärche eigenen sich besonders gut für einen Gartenzaun. Sie haben eine Lebensdauer von 7 bis 10 Jahren und sind zudem pflegeleicht.

Wie pflegt man einen Sichtschutz aus Haselnuss?

Ein Sichtschutz aus Haselnuss sollte in zeitlichen Abständen mit einem guten Öl gepflegt werden. Unser pflanzliches Öl kann tief in das Holz eindringen und es elastischer und robuster machen. Zudem schützt das Öl die Haselnussruten auch vor dem Austrocknen. Gerade im Sommer sind die UV-Strahlen eine vermehrte Belastung für den Gartenzaun. Mit einem Intensivreiniger können Sie Schmutz, Pilze, Algen und andere Ablagerungen einfach entfernen. Unser Intensivreiniger besteht aus rein pflanzlichen und nachwachsenden Rohstoffen.

Welche Holzart eignet sich am besten für einen Sichtschutz?

Die gängigsten Holzarten für einen Sichtzaun sind Haselnuss, Weide, Lärche, Robinie und Latschenkiefer. Jeder dieser Holzarten hat verschiedene Eigenschaften. In unserem Naturgeflechte-Shop können Sie sich einen besseren Überblick über die technischen Eigenschaften und die Optik jedes Naturzaunes verschaffen.

Fazit

Durch einen Sichtzaun aus Haselnuss können Sie nicht nur Ihren Garten optisch verschönern, sondern sorgen auch für mehr Privatsphäre in Ihren eigenen vier Wänden. Auch nach der Nutzungsdauer, lassen sich die Haselnussruten zu 100% umweltfreundlich recyceln. Sie tun also nicht nur Ihrem Garten, sondern auch der Umwelt etwas Gutes. Es ist nicht verwunderlich, dass die Haselnussruten bereits vor mehreren Jahrhunderten zur Verarbeitung von verschiedensten Produkten genutzt wurden. Sollten Sie noch weitere Fragen zu dem Sichtschutz aus Haselnuss haben, können Sie uns jederzeit kontaktieren.

ähnliche Beiträge

Wir informieren Sie über neue Blog-Beiträge