Frühbeet
Gartengestaltung mit Holz

Frühbeet anlegen und bepflanzen – Alles was Sie beachten müssen

Ein Frühbeet ist genau die richtige Wahl, wenn man nicht mehr mit der Bepflanzung abwarten kann. Das Mini-Gewächshaus hilft einem die Gartensaison zu verlängern. Es ist also genau die richtige Wahl für Selbstversorger, die das ganze Jahr Salat und Gemüse genießen möchten. Durch die richtige Bepflanzung kann man über Jahre hinweg von seinem Mini-Gewächshaus profitieren. Zuvor sollte man, jedoch die richtige Wahl treffen. Wenn man ein Frühbeet kaufen will, hat man oftmals die Qual der Wahl. Die gängigsten Materialien sind Holz und Aluminium. In den folgenden Abschnitten erläutern wir Ihnen wie Sie richtig mit dem Gartenbeet umgehen und das passende Frühbeet für Ihren Garten oder Balkon finden.

Was ist ein Frühbeet?

Frühbeet

Oftmals wird ein Frühbeet auch als Mini-Gewächshaus bezeichnet. Die Fläche von so einem Gartenbeet ist, jedoch signifikant kleiner. Dies macht den Aufbau und Bepflanzung von dem Beet für Hobbygärtner und Selbstversorger einfacher. Auch der Zeitaufwand ist deutlich geringer im Vergleich zu einem gesamten Gartenbeet. Normalerweise ist die höchste Stelle von einem Frühbeet nicht mehr, als 1 Meter hoch. Einen Überblick über die verschiedenen Maße unserer Frühbeet, können Sie in unserem Katalog erhalten. So sind beispielsweise Frühbeete mit den Maßen 120×80 cm sehr gängig. Ein Frühbeetkasten kann, aber auch größere Maße wie zum Beispiel 120×100 cm annehmen. Welche Maße man wählen sollte, hängt vom eigenen Garten und auch dem Verwendungszweck des Frühbeetes ab.

Im Gegensatz zu einem Hochbeet, besitzen Frühbeete meistens ein Dach. Dies hat auch einen bestimmten Zweck. Durch das schräg angesetzte Dach kann das Regenwasser nämlich besser abfließen. Andernfalls würde sich im Beet viel Wasser ansammeln, was man händisch entfernen müsste. Zudem kann die Abdeckung, je nachdem aus welchem Material es besteht, nur eine bestimmte Last tragen. Wenn das Regenwasser nicht abfließen könnte, würde es auch für die Stabilität des Frühbeetes eine Gefahr darstellen. Die gängigsten Materialien für das Frühbeetdach sind Plexiglasplatten, durchsichtiger Folie oder Glas. Stegdoppelplatten aus Polycarbonat nutzen wir für unsere Modelle. Polycarbonat ist nämlich sehr widerstandsfähig und resistent.

Wie funktioniert ein Frühbeet?

Ein Frühbeet unterscheidet sich in seiner Funktion nicht allzu sehr von einem Gewächshaus. Es braucht hauptsächlich Sonnenstrahlen, damit die Innenwärme erhalten bleiben kann. Dies ist auch für die Pflanzen im Beet sehr wichtig. Der Frühbeet-Kasten schützt die Pflanzen zudem vor dem Austrocknen. Um dem vorzubeugen ist es auch wichtig die Pflanzen zu bewässern. Dies sollte idealerweise direkt am Morgen vornehmen.

Genauso wie bei einem Gewächshaus, ist es auch bei einem Frühbeet wichtig, dass dieses regelmäßig gelüftet wird. Als Gärtner oder Selbstversorger sollte man darauf achten, dass hier keine Temperaturen von 25 Grad überschritten werden. Andernfalls kann dies ebenfalls die Austrocknung der Pflanzen fördern. Wer möglichst lange etwas von seiner Ernte haben möchte, sollte daher eine Überhitzung bestmöglich vermeiden. Ein automatischer Fensterheber ist eine komfortable Lösung, um sein Frühbeet zu belüften.

Welche Vorteile hat ein Frühbeet?

Frühbeet

Ein Frühbeet hat viele Vorteile. Damit Sie einen besseren Überblick haben und sich die Frage stellen, ob Sie lieber ein Hochbeet oder Frühbeet wählen sollten, haben wir die wichtigsten Vorzüge im Folgenden für Sie aufgelistet.

Viel Ernte für einen kleinen Garten: Frühbeete sind genau die richtige Wahl für Personen, die nicht viel Platz im eigenen Garten haben. Oftmals sind es nur wenige Quadratmeter, die einem zur Verfügung stehen. Dies bedeutet, aber nicht, dass man seinen Garten nicht in eine naturbelassene Oase verwandeln kann. Mit Frühbeeten kann man nicht nur mehr Leben in den eigenen Garten holen, sondern auch zum Selbstversorger werden.

365 Tage Gartensaison: Im Gegensatz zu einem Hochbeet, verschafft einem ein Frühbeet einen klaren Zeitvorteil. Man kann um einiges früher mit der Bepflanzung anfangen und somit auch früher mit der Ernte. Das Beet kann bereits im Frühjahr für die Vorkultur von unterschiedlichen Pflanzen genutzt werden. Es können, aber auch viele Obst- und Gemüsesorten auf Dauer bepflanzt und geerntet werden. Zudem kann man auch im Winter von seiner Ernte profitieren. Voraussetzung hierfür ist, dass man seine Pflanzen auch regelmäßig pflegt. Das Beet eignet sich zudem besonders gut für Pflanzen mit besonders langer Kulturdauer. Sie bleiben durch das Dach vor Regen geschützt. Empfehlenswert ist es dennoch abzuwarten bis der Frost vorbei ist und anschließend mit der Bepflanzung zu beginnen.

Wenig Aufwand: Ein Gewächshaus nimmt viel Zeit in Anspruch. Auch den gesamten Garten zu bepflanzen ist für viele Menschen im Alltag zeitaufwendig. Ein Frühbeet ist daher die perfekte Alternative, wenn man ohne viel Zeitaufwand mit der Bepflanzung von Obst und Gemüse beginnen möchte. Zudem hat man an einem Ort den idealen Überblick über seine kommende Ernte.

Welche Modelle gibt es ?

Ein Frühbeet kann aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Die gängigsten Rohstoffe sind Holz und Aluminium. Auf unserem Naturgeflechte-Shop bieten wir ausschließlich Frühbeete aus unterschiedlichen Holzarten wie zum Beispiel Lärche an. Holz ist nämlich nicht nur über das ganze Jahr robust und widerstandsfähig. Holz ist auch der umweltfreundlicher Rohstoff. Wenn man sein Beet nicht mehr nutzen will, kann man es umweltschonender entsorgen.

Aluminium ist meistens ein preiswerterer Rohstoff. Als Beet ist Aluminium, jedoch nicht über das gesamte Jahr geeignet. Gerade im Sommer kann es durch die gute Wärmeleitfähigkeit des Stoffes zu einer Überhitzung der Pflanzen können, welche diese auf Dauer austrocknen kann. Zudem ist die Gewinnung von Aluminium mit großem Energieaufwand verbunden. In Massen kann sich dies nachteilig auf die Umwelt auswirken.

Ist ein Frühbeet aus Holz die beste Wahl?

Frühbeet

Ein Frühbeet aus Holz ist nicht die günstigste, aber dafür nachhaltigste Alternative. Je nachdem für welche Holzsorte man sich entscheidet, ist es ein sehr robuster Rohstoff, der 5-10 Jahre problemlos haltbar ist. Zudem ist es auch der nachhaltigste Baustoff, der uns momentan auf der Welt zur Verfügung steht. Frühbeete aus Holz lassen sich nämlich fast ohne ökologischen Fußabdruck entsorgen oder auch wiederverwenden. Auch in der Optik kann Holz überzeugen. Egal ob es Lärche, Weide, Kiefer oder Weide ist: Ein Holzbeet passt sich an die natürliche Umgebung des Gartens an und lässt diesen automatisch harmonischer erscheinen.

Wir möchten Ihnen im Folgenden die Unterschiede zwischen den einzelnen Holzsorten erläutern, die wir für den Bau von Frühbeeten einsetzen: 

Weide: Weide ist einer der häufigsten Rohstoffe, der für die Produkte unseres Naturgeflechte-Shops zum Einsatz kommt. Weide gilt als besonders haltbar. 5 bis 10 Jahren ist das Holz problemlos einsetzbar. Die natürliche Farbe der Weidenruten ist dunkelbraun. Um die Weide vor dem Austrocknen zu schützen, empfiehlt sich ein Holzöl. Das Holz nimmt bei zu starker Sonnenstrahlung eine hellgräuliche Farbe an. Dies kann darauf deuten, dass die Weide am austrocknen ist.

Lärche: Ebenfalls eine sehr robuste Holzsorte. Die Herkunft des Baumes befindet sich in Mitteleuropa, Asien und Nordamerika. Wir beziehen unser Lärche ausschließlich aus Europa. Als Material ist Lärche sehr beständig und witterungsfähig. Auch vor Pilzen und Insekten bleibt diese Holzsorte bewahrt. Hoher Wassereinfluss beeinträchtigt die Haltbarkeit der Lärche kaum. Deswegen eignet sie sich sehr gut als Material für ein Hochbeet.

Kiefer: Die Herkunft vom Kieferbaum befindet sich ebenfalls in Nordamerika und Europa. Es ist mäßig witterungsfest und ebenfalls über Jahre hinweg robust. Empfehlenswert ist diese Holzsorte regelmäßig zu pflegen.

Woher Naturgeflechte sein Holz bezieht

Unser Motto lautet: Immer 100% Qualität aus 100% Natur zu bieten. Deswegen beziehen wir unsere Materialien auch ausschließlich in Europa und produzieren auch vor Ort. Alle unsere Produkte in unserem Shop, bis auf die Weidenmatten, sind Handarbeit. Bei der Produktion verzichten wir auf jegliche chemischen Zusätze. Da wir n Europa produzieren, haben wir kürzere Transportwege und hinterlassen einen kleineren ökologischen Fußabdruck. Als langjähriges Unternehmen ist es uns nicht nur wichtig Verantwortung für die Menschen, sondern auch für die Natur zu übernehmen. Unsere Produkte lassen sich am Ende ihrer Lebenszeit umweltschonend auf dem Kompost entsorgen oder sind recycelbar.

Kann man ein Frühbeet selber bauen?

Frühbeet

Mit den richtigen Materialien und dem notwendigen Know-How kann man ein Frühbeet selber bauen. Der ganze Prozess kann, jedoch sehr zeitaufwendig sein. Zunächst muss man den Rahmen für das Frühbeet bauen. Hierfür sollte man sich an die üblichen Maße 120 x 80 cm orientieren. Für den Rahmen benötigt man ein Vorderteil, ein Rückteil und auch Seitenteile. Anschließend kann man den Deckel für das Beet fertig stellen. Hierfür braucht man 5 verschiedene Leisten und eine Stegplatte. Wir nutzen für unsere Frühbeete eine 6 mm Stegdoppelplatte. Dies sorgt für die optimale Isolation.

Anschließend muss man den Rahmen mit dem Deckel verbinden. Wenn man nicht sonderlich viel Erfahrung mit Beeten und Gewächshäusern hat, sollte man das erste Frühbeet nicht selber bauen. Oftmals rentiert sich auch nicht der Preis, wenn man hochwertiges Holz aus Deutschland beziehen will.

 

Wie muss man sein Frühbeet anlegen?

Der richtige Standort ist entscheidet, damit man ein Frühbeet korrekt anlegen kann. Ein humoser Gartenboden eignet sich hierfür besonders gut. Bevor man das Frühbeet anleget, sollte man den Boden von jeglichem Unkraut befreien. Empfehlenswert ist es, wenn das Beet mindestens 30 cm hoch ist. Zudem sollte es etwas abgeschrägt in Richtung Süden angelegt sein. Dies sorgt dafür, dass das Regenwasser besser abfließen kann. Zudem sollte man vor dem Anlegen sicherstellen, dass das Gartenbeet windfest ist. Holzsorten wie Weide oder Lärche sind ideal geeignet für ein Mini-Gewächshaus.

Die Wahl der Erde spielt ebenfalls eine sehr entscheidende Rolle für das Frühbeet. Sie ist nämlich die Wärmequelle und somit besonders wichtig. Zunächst muss der Boden im Beet circa 50 cm ausgehoben werden. Wir empfehlen anschließend 30 cm Pferdemist zu nutzen. Pferdemist ist von Natur aus hitzig und eignet sich somit besonders gut als Wärmequelle. Anschließend kann man 20 cm Gartenerde auf den Pferdemist hinzugeben. Die Gartenerde kann aus Pflanzenerde oder Kompost bestehen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Frühbeet und Hochbeet?

Der größte Unterschied zwischen einem Frühbeet und Hochbeet ist, dass Frühbeete normalerweise eine Abdeckung besitzen. Dies ermöglichst es auch früher mit der Bepflanzung vom Beet zu beginnen. So kann man bereits im März mit der Bepflanzung von Salat beginnen und diesen bereits 6 Wochen später ernten. Ein Hochbeet kann man erst Mitte Mai mit Gemüse beflanzen. Das Dach besitzt üblicherweise eine 30-45° Neigung, damit das Regenwasser problemlos abfließen kann. Zudem besitzen Frühbeete im Vergleich zu Hochbeeten keine Erhöhung. Sie sind ein Beet in Bodenhöhe. Ein Hochbeet kann im Vergleich zum Frühbeet auch im Balkon genutzt werden. Bei Frühbeeten ist dies nicht möglich, da ein Balkon keinen Boden besitzt.

Welches Obst und Gemüse kann eingepflanzt werden?

Je nachdem in welcher Jahreszeit wir uns befinden, eignen sich andere Gemüse- und Obstarten für die Bepflanzung von einem Frühbeet. Besonders kalte Monate wie den Dezember sollte man ganz überspringen. Ab Januar kann man Gemüse die Karotten, Kresse, Möhren, Rettich, Radieschen oder Salat anlegen. Diese lassen sich üblicherweise nach 6-8 Wochen ernten. Im März lassen sich ideal Tomaten und Gurken anpflanzen. Paprika, Melone und Zucchini sind sehr gut für den April geeignet, wenn die Temperaturen etwas wärmer werden. Peperoni und Buschtomaten lassen sich ab dem Mai anpflanzen. Auch Auberginen und Spinat lassen sich ab dieser Jahreszeit sehr gut anpflanzen.

Wo kann man ein Frühbeet kaufen?

Wenn man ein Frühbeet kaufen will, hat man verschiedene Möglichkeiten. Viele Baumärkte wie Obi bieten mittlerweile Hochbeete und Frühbeete an. Auch in unserem Naturgeflechte-Shop finden Sie eine große Auswahl aus verschiedenen Modellen. Wir empfehlen immer Produkte von einem Hersteller zu beziehen bei dem Sie auf höchste Qualität und Verarbeitung vertrauen können. Wir bei Naturgeflechte wissen wo unser Holz herkommt, wie es verarbeitet wird und zu uns nach Deutschland geliefert werden. So können wir unseren Kunden höchste Transparenz über unseren gesamten Betriebsprozess gewährleisten. Wenn Sie einen besseren Eindruck von unser Unternehmen, unseren Produkten und unserer Philosophie bekommen möchten, empfehlen wir Ihnen ein Blick in unseren Katalog zu werfen.

Der Frühbeet Test – Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Frühbeet

Wenn Sie ein Frühbeet kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen verschiedene Kriterien zu beachten. Diese werden Ihnen dabei helfen die beste Kaufentscheidung zu finden und aus vielen Möglichkeiten die beste für Sie auszuwählen.

Das Material: Das Material ist das Herzstück von jedem Frühbeet. Ohne ein robustes Material, kann es schnell verrotten oder sogar in sich zusammenfallen. Wir empfehlen robustes Holz wie Weide oder Lärche. Es hat eine durchschnittliche Lebensdauer von 7 bis 10 Jahren, ist pflegeleicht und ökologisch abbaubar.

Die Isolierung: Die Isolierung schützt die Pflanzen vor übermäßiger Kälte oder Hitze. Dies wird besonders wichtig, wenn man beispielsweise im Februar mit der Bepflanzung beginnen möchte. Wir nutzen für unsere Frühbeete 6 mm Stegdoppelplatten aus Polycarbonat als Isolierung. Das Material ist nämlich besonders robust und widerstandsfähig.

Mit oder ohne Etagen: In unserem Shop bieten wir mittlerweile auch ein Frühbeet mit Etagen an. Ob man eins hat, beeinflusst nicht die Qualität vom Frühbeet. Es ist reine Geschmackssache. Beispielsweise ist es dabei hilfreich verschiedene Pflanzen auf kleinerem Raum zu platzieren.

Witterungsfest: Gerade in Deutschland ist es wichtig ein Frühbeet zu wählen, das auch witterungsbeständig ist. Auf diese Weise ist man geschützt vor Regen und Wind. Holzarten wie Kiefer sind von Natur aus witterungsbeständig.

Die Montage: Je nach dem aus welchem Material das Frühbeet besteht und wo man es bezieht, unterscheidet sich die Montage. Viele Modelle haben ein Stecksystem. Unsere Frühbeete sind bereits vormontiert. Dies macht den Aufbau noch einfacher.

Unser Fazit

Ein Frühbeet bietet viele Möglichkeiten für jeden Garten. Durch den einfachen Aufbau, kann jeder durch die Nutzung zum Selbstversorger werden. Zudem hat man auch viel länger etwas von der Gartensaison. Vor allem robuste Frühbeete aus Holz sind problemlos 7 bis 10 Jahre haltbar. Die Pflanzen im Bett sind ebenfalls pflegeleicht und können bereits nach wenigen Wochen geerntet werden. Durch ein Holzfrühbeet verleiht man seinem Garten gleichzeitig einen harmonischen und stylischen Touch. Da es sich um einen rein natürlichen Rohstoff handelt, lässt sich dieser auch zu 100% ökologisch abbauen. Jetzt sind Sie dran: Runter von der Couch und ran an das eigene Frühbeet!

 

ähnliche Beiträge

Wir informieren Sie über neue Blog-Beiträge